KUNSTVERMITTLUNG
BROT & HONIG
Performance-Projekt / Ausstellung zum Thema Nahrung

Eröffnung: 24.April 2009, 17-19 Uhr




Essen und Trinken sind sehr viel mehr als reine Nahrungsaufnahme zum Erhalt der Körperfunktionen. Essen hat eine identitätsstiftende und kulturelle Dimension. Mit Hilfe von vier Kunstmedien - Tanz, Musik, Bildende Kunst und Schreiben wird das Thema ausgelotet.



Ausstellungsdauer: 25. April bis 8. Mai 2009

Galerie Wedding - Kunst und Interkultur
Müllerstr. 146-147
13353 Berlin

Öffnungszeiten: Di-Sa 12-18 Uhr
www.galeriewedding.de
2008-2007    TransitZone Kunst und Schule



Ein interdisziplinäres Kunst- und Vermittlungs-Projekt von Ricarda Schuh (Konzept/Choreografie/Performance) mit Bärbel Rothhaar (Performance/Installation/Malerei/Objekte) und den Kunsterzieher/innen Susanne Thäsler-Wollenberg und Heinz Wolpert

Wir initiierten die Begegnung und Zusammenarbeit von Schüler/innen aus drei Basiskursen Kunst/11. Jahrgangsstufe und zwei Kunsterzieher/innen der Fritz-Karsen-Schule in Berlin-Neukölln mit zwei Künstlerinnen innerhalb des regulären Kunstunterrichts und an Projekttagen. Von meinem persönlichen Interesse geleitet, mich künstlerisch der Lebens- und Arbeitssphäre "Schule" anzunähern, hatte ich ein Konzept entwickelt, für das ich in den Kunsterzieher/innen Susanne Thäsler-Wollenberg und Heinz Wolpert und der Künstlerin Bärbel Rothhaar geeignete Partner/innen fand und für das ich Förderung durch das Kulturamt Berlin-Neukölln erreichte. Es knüpft an den Erfahrungen des BLK-Modellprojekts "KliP - Kunst und Lernen im Prozess" (www.klip-berlin.de, Ltg: Dr. Angelika Tischer) an, an dem die Kunsterzieherin und die Künstlerinnen beteiligt waren. Ziel war es, in einem dialogischen Feld Schülern einen Zugang zu zeitgenössischer Kunst zu eröffnen und mich gleichzeitig dem künstlerisch reizvollen Lebens- und Arbeitsraum Schule anzunähern. Die Motive für die eigene Praxis der Schüler/innen entsprangen ihrer persönlichen Erfahrungswelt und Wahrnehmung und wurden mit Performance, Installation und Environment umgesetzt. Wie kann es gelingen, Reflexionen über die eigene Lebenswelt mittels dieser künstlerischen Verfahren anzuregen?

Am 17.01.08 war es dann soweit: 150 geladene Gäste konnten die als " Parcours" in der Schule arrangierten Arbeiten und Performances erleben.
Das Projekt wurde gefördert von:

Kulturamt Neukölln Kulturnetzwerk Neukölln e.V.

Download Presse Berliner Abendblatt







2008     Brot & Honig

Ein Performance-Projekt zum Thema Nahrung

Foto: Bärbel Rothhaar

Idee/Performance/Installation/visuelle Gestaltung: Bärbel Rothhaar www.bärbel-rothhaar.de
Choreografie/Tanz: Ricarda Schuh
Komposition/Musik: Kathi Kelsh
Wortkunst/Installation: Christiane Keppler

"Brot & Honig" bringt kulinarische Traditionen in künstlerischer Brechung zum Ausdruck: Eine Idee, die bereits während der vergangenen Kasseler Documenta für Aufsehen sorgte. Die beteiligten Künstlerinnen arbeiteten innerhalb der Lüneburger Europawoche an vier Standorten mit etwa 70 Schülerinnen und Schülern (Klassen fünf bis elf). Es entstand ein feinsinniges Kaleidoskop aus Texten, Installationen, Musik, Tanz und Performances, die das Thema Nahrung auf ästhetische Weise und im ursprünglichen Sinn des Wortes "genießbar" werden lässt.

Am Freitag, 9. Mai, fand die öffentliche Präsentation der Ergebnisse als szenische Wanderung durch das Theater Lüneburg, dem Kooperationspartner und Mitveranstalter statt.

Am Projekt beteiligt waren folgende Schulen: Wilhelm-Raabe-Schule, Hauptschule Stadtmitte und Christiani-Realschule aus Lüneburg, sowie die Internatsschule Marienau.

Das Projekt wurde großzügig unterstützt, unter anderem von Bingo-Lotto, der Sparkasse Lüneburg, der Buchhandlung Perl und der Lüneburger Wohnungsbaugenossenschaft.

Download Presse: Lüneburger Zeitung 13.05.2008

Foto: Bärbel Rothhaar







2005 Schiller trifft Einstein - IDOLE IDEALE IDYLLEN - Konzeption mit Michael Steger und PR für Schillerpalais e.V.